31.08.2016

ALBIS PLASTIC und William Barnet & Son gründen Joint Venture in den USA

  • ALBIS Barnet Polymers LLC: Auf- und Weiterverarbeitung von postindustriellen Rohstoffen als Basis für ALTECH® ECO Produkte
  • Errichtung eines neuen Werkes für Compoundierung technischer Kunststoffe in den USA
  • Übernahme der Barnet Polymer-Aktivitäten in Europa


Hamburg, 1. September 2016. Die ALBIS PLASTIC GmbH hat gemeinsam mit der William Barnet & Son, LLC, einem Spezialisten für die Herstellung, das Recycling und den Handel von Fasern, Garnen und Kunststoffen, zum 1. September 2016 ein Joint Venture gegründet – die ALBIS Barnet Polymers LLC, an der ALBIS PLASTIC die Mehrheit hält.  Der Unternehmenssitz des Joint Ventures liegt in Duncan (South Carolina).

ALBIS Barnet Polymers LLC wird post-industrielle Rohstoffe auf- und weiterverarbeiten, vermarkten sowie in der Compoundierung von ALTECH® ECO Produkten einsetzen. ALBIS und Barnet investieren somit verstärkt in Recycling-Technologie sowie in das Produktangebot an nachhaltigen Compounds mit Near-to-Prime-Qualität. „Das Joint Venture kombiniert die Stärken beider Partner-Unternehmen: Einen direkten Marktzugang zu post-industriellen Rohstoffqualitäten, Regranulierungskompetenz, Compounding- und Produktentwicklungs-Know How. Mit diesem Konzept verschaffen wir uns einen Wettbewerbsvorteil, den wir global umsetzen und nutzen werden, um unsere Kunden zukünftig weltweit noch besser bedienen zu können“, erklärt Philip O. Krahn, Chief Executive Officer bei ALBIS PLASTIC.

Auf dem Gelände des Joint Ventures wird ALBIS zudem ein Werk für technische Compounds errichten, das zunächst für eine Kapazität von 15.000 Tonnen p.a. ausgerichtet sein wird. Die Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2017 geplant.

South Carolina ist ein Zentrum der US-Automobilindustrie, so dass der Standort einen optimalen Zugang zu einem wichtigen Zielmarkt bietet. 

Die ALBIS PLASTIC GmbH übernimmt zudem das bestehende Polymergeschäft von Barnet Europe, zu dem insbesondere die Produktionsstandorte in Obernburg (Deutschland) und Humenne (Slowakei) gehören.

ALBIS erweitert in Europa somit die Produktionskapazitäten (Regranulierung/Compoundierung) um rund 15.000 Tonnen pro Jahr. Hinzu kommen weitere Kapazitäten von ca. 15.000 Tonnen p.a., die ALBIS in den USA mit der Errichtung des neuen Werkes aufbauen wird. Zuzüglich der Joint Venture Kapazitäten von 30.000 Tonnen p.a. steigert ALBIS seine Produktionskapazitäten damit insgesamt um 60.000 Tonnen pro Jahr.

 

Mehr Informationen über ALBIS Barnet Polymers LLC unter: http://www.albisbarnet.com

 

Download Pressemitteilung

Kontakt für die Redaktionen

ALBIS PLASTIC GmbH
Jochen Vennemann
Mühlenhagen 35
D-20539 Hamburg
Tel.: +49 (0)40/78105-523
Fax: +49 (0)40/78105-361
jochen.vennemann@remove-this.albis.com