Pressemitteilung

# Unternehmen # Produkte

28.04.2020   06:04

Covestro und ALBIS liefern Kunststoffe für Atemschutzmasken, Beatmungsgeräte und Schutzbrillen

Hamburg, 28.04.2020 – In der globalen COVID-19-Krise setzen Covestro und ALBIS alle Hebel in Bewegung, um Materialien für dringend benötigte Atemschutzmasken, Beatmungsgeräte und Schutzbrillen zur Verfügung zu stellen.

„Die Nachfrage nach medizinischen Geräten ist vor dem Hintergrund der Bemühungen, die medizinische Versorgung sicherzustellen, sprunghaft angestiegen. Viele Zulieferer und Hersteller haben jedoch mit Engpässen in den globalen Lieferketten und begrenzten Transportkapazitäten zu kämpfen“, sagt Stephan Schoen, Director Business Line Distribution Technical Polymers bei ALBIS. „Das Wissen um die dringend benötigten Endprodukte motiviert unsere Teams noch einmal zusätzlich, die Rohstoffversorgung, Produktion und Lieferwege reibungslos am Laufen zu halten und möglichst unkompliziert eine Belieferung der gestiegenen Bedarfe zu ermöglichen.“

Die Sicherstellung der Logistik rund um die Warenhäuser, von denen aus Materialien in ganz Europa distribuiert werden, steht im Fokus. Zudem verfügt ALBIS am Standort in Hamburg auch über eigene Linien für die Produktion von medizinischen Compounds, die derzeit unterstützend auf Hochtouren laufen.

„Die gewohnt gute und zuverlässige Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner Covestro spielt dabei eine ganz entscheidende Rolle“, ergänzt Schoen.

„In einer Krisenzeit wie dieser wird die Bedeutung von Kunststoff als wertvollem und vielseitig einsetzbarem Werkstoff in einer Vielzahl von medizinischen Anwendungen noch einmal besonders deutlich“, sagt Achim Gustorf, Leiter des Distributionsbereiches Polycarbonate in Europa bei Covestro. „Wir von Covestro tun alles, um unsere Kunden bei der Entwicklung von Materiallösungen und der Belieferung mit Rohstoffen zu unterstützen. Zum wiederholten Mal beweist sich in diesem Rahmen auch die starke Partnerschaft mit ALBIS, die mit der gebotenen Schnelligkeit auf die veränderte Situation reagiert hat.“

Der Leverkusener Kunststoffproduzent bietet eine Vielzahl von Lösungen aus den Produktgruppen Makrolon®, Bayblend®, Makroblend® und Apec® an. Diese Werkstoffe zeichnen sich unter anderem durch glasklare Transparenz beziehungsweise gute chemische Beständigkeit aus. Für eine Vielzahl der Typen liegt eine Zulassung für medizinische Anwendungen vor.

ALBIS im Kurzprofil

ALBIS PLASTIC gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in der Distribution und Compoundierung technischer Thermoplaste und thermoplastischer Elastomere. In Ergänzung zu dem Produktportfolio namhafter Kunststoffproduzenten bietet ALBIS der kunststoffverarbeitenden Industrie ein vielfältiges Produktprogramm an Hochleistungskunststoffen, Compoundlösungen und Masterbatches. Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete die ALBIS Gruppe weltweit einen Umsatz in Höhe von 1.1 Milliarden EUR. Mit 26 Standorten und über 1.400 Mitarbeitern ist das Hamburger Unternehmen in vielen Ländern Europas, in Nordafrika, in Asien und in Amerika vertreten. An fünf deutschen Standorten sowie in Duncan, South Carolina (USA) und Changshu (China) produziert ALBIS Compounds und Masterbatches, zum Teil mit Spezialisierung auf hochqualitative Recycling-Compounds und grüne Werkstoffe. Alle Standorte sind entsprechend der Norm IATF 16949 oder ISO 9001 zertifiziert. 2019 wurde ALBIS durch den Rating-Spezialisten EcoVadis nach europaweit geltenden Corporate Social Responsibility-Standards zertifiziert.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.albis.com und http://www.albisamericas.com.

Über Covestro:

Mit einem Umsatz von 12,4 Milliarden Euro im Jahr 2019 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2019 rund 17.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Autor

Lennart Meyer

Specialist Communication & PR

+49 40 78105-523 +49 40 78105-523

moc.sibla@reyem.trannel